Anwendungsgebiete


 

Anwendungsgebiete für naturheilkundliche Therapien beim Tier:

 

  • Erkrankungen
    • des Bewegungsapparates
    • des Nervensystems
    • der Verdauungsorgane
    • der Harnorgane
    • der Geschlechtsorgane
    • der Haut
    • der Sinnesorgane
    • des Atmungssystems
    • des Herz-Kreislaufsystems
  • Stärkung des Immunsystems
  • Wundheilungsstörungen
  • Bei Geriatrie-Patienten (älteren Tieren): Verbesserung oder Stabilisation des Gesundheitszustandes, um einen möglichst unbeschwerten Lebensabend zu ermöglichen
  • Schmerzlinderung

 

Anwendungsgebiete für Physiotherapie beim Tier:

 

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates, wie z.B.
    • Arthrose, Spat
    • Spondylose
    • Gelenkprobleme, HD = Hüftgelenksdysplasie, ED = Ellbogendysplasie
    • Muskel- und Sehnenverletzungen, Muskelverspannungen und Muskelatrophien
  • Traumatische Beschwerden, wie z.B.
    • Frakturen
    • Prellungen
    • Zerrungen
    • Luxationen
  • Neurologische Erkrankungen, wie z.B.
    • Lähmungen
    • Cauda Equina Kompressions Syndrom
    • Bandscheibenvorfall/Diskopathie
  • Vor und nach Operationen und Unfällen, zur Wiederherstellung des physiologischen Bewegungsablaufs, wie z.B.
    • Kreuzbandriss
    • Patellaluxation
    • Bandscheibenvorfall
    • Knochenbrüche
  • Obstipation (Verstopfung)
  • Kreislaufprobleme
  • Atemwegserkrankungen (Bronchitis)
  • Altersbedingte Beschwerden (sog. Geriatriepatienten)
  • Schmerzlinderung

 

 

nach oben

 


(c) tierheilpraxis-oehl.de, alle Rechte vorbehalten.